Resolution "Sicherheitshalber" einstimmig angenommen!

Montag, 23. Oktober 2017

Bei der Bundestagung - der Hauptversammlung - der Pfadfinder und Pfadfinderinnen Österreichs, unserem Dachverband, wurde am 22. Oktober 2017 eine Resolution zum Thema Schutz unserer Kinder und Jugendlichen vor seelischer und körperlicher Gewalt - "Sicherheitshalber!" - einstimmig angenommen.

Sie legt unsere gemeinsame Haltung als große österreichische Kinder- und Jugendorganisation eindeutig klar:

Wir tolerieren keinen Missbrauch in unserer Bewegung!

Der Schutz von Kindern und Jugendlichen gegenüber jeder Form von Gewalt sowie sowie die Stärkung ihrer Rechte sind zentraler Inhalt unseres Wirkens!

Ein wichtiger Bestandteil der Resolution ist einen Verhaltenskodex, der für alle Kinder, Jugendlichen und auch alle Erwachsenen bei den PPÖ gilt.

Danke an dieser Stelle an das Team des Wiener Landesverbandes, welches diesen Verhaltenskodex gemeinsam ausgearbeitet hat: Victoria Brückner, Verena Schuh, Markus Dietler und Ivo Friedberg!

(Zum Hintergrund: die Pfadfinder und Pfadfinderinnen Österreichs arbeiten gemeinsam seit 2015 an der Thematik und haben dazu eine bundesweite Arbeitsgruppe "Sicherheitshalber!" eingerichtet. Die nun beschlossene Resolution in der Verbandsordnung der PPÖ - jenem Dokument, welches unsere pädagogischen und strukturellen Grundlagen festlegt und auf unseren Werten und Zielen aufbaut - ist das Ergebnis eines mehrjährigen intensiven Bearbeitungsprozeß. Der Beschluß hat nur zeitliche Koinzidenz mit den Vorkommnissen am 20. Oktober 2017, dient aber sicherlich der erneuten Bekräftigung unserer Haltung in dieser Thematik!)

Ernst M Felberbauer, Landesleiter