Was bisher geschah

PWA in Wien

Offen für Alle

Die PfadfinderInnen heften sich nur zu oft an die Brust, dass sie offen für alle sind. Es wird kein Unterschied gemacht zwischen Mitgliedern unterschiedlicher Herkunft, Ethnie und Religion und auch auf besondere Bedürfnisse gehen die PfadfinderInnen ein. Was so auf unserer Homepage steht, wird in Wien aber noch nicht gelebt. Einzelne Gruppen haben derzeit oder hatten in der Vergangenheit Kinder und Jugendliche mit besonderen Bedürfnissen in ihren Heimstunden. Doch egal, ob nun diese Kinder offiziell als PWA gemeldet wurden oder nicht, die Zahl hält sich für die größte Kinder- und Jugendbewegungen der Welt in Grenzen. Da stellt sich die Frage, ob wir tatsächlich offen für alle sind. Was nicht heißen soll, dass die PfadfinderInnen sich jetzt auf die Suche nach Menschen mit besonderen Bedürfnissen machen sollen, viel mehr hoffen wir, dass die Wiener PfadfinderInnen dem Thema gegenüber offener werden.

Die Arbeitsgruppe PWA

Das ist nun leichter gesagt als getan, wenn es heißt, sich einem neuen Thema gegenüber zu öffnen. Die Arbeitsgruppe PWA hat es sich zum Ziel gemacht, genau an diesem Punkt einzuhaken und die Wiener PfadfinderInnen dabei zu unterstützen, offener zu werden. Die Idee zur Arbeitsgruppe „PWA“ war bereits im Frühling 2015 geboren, seitdem haben wir als sechsköpfiges Team, meist noch hinter verschlossenen Türen, daran gearbeitet.

Uns als Team eint die Vorstellung als PfadfinderInnen offen für alle zu sein, egal, und zwar wirklich egal, welche besonderen Bedürfnisse gegeben sind. In anderen Ländern und auch anderen Bundesländern funktioniert die Pfadfinderarbeit mit Kindern und Jugendlichen mit besonderen Bedürfnissen bereits und wir als Arbeitsgruppe PWA möchten uns diese als Vorbild nehmen, auch wenn wir auf den Wiener Raum ein eigenes Konzept dafür entwickeln möchten.

Was bisher geschah

Voller Elan stürzten wir uns also in die Diskussion und inhaltliche Arbeit. Vor allem vertieften wir uns in das Thema ganz allgemein, recherchierten und bauten Kontakte zu sozialen Einrichtungen und anderen Landesverbänden auf. Besonders konzentrieren wir uns derzeit auf den Aufbau eines zukünftigen Konzeptes für die PfadfinderInnen Wiens. Hierbei möchten wir besonders an den Wünschen aus der Umfrage, welche wir Wien-weit durchgeführt haben, orientieren.

Eines unserer ersten Anliegen war es, im Landesverband eine Anlaufstelle einzurichten. An diese kann man sich einerseits mit Fragen wenden und andererseits sammelt sie Erfahrungen über die Wiener PWAs. Ebenfalls wichtig ist uns, dass dieses Thema in Wien mehr an Bekanntheit gewinnt. Auf der LFT 2016 waren wir daher bereits mit einem Stand (und leckeren PWA Muffins) und einem eigenen Workshop vertreten.

Wir sitzen zwar nicht jeden Dienstag im Landesverband, dafür haben wir eine E-Mail Adresse, an die ihr euch gerne jederzeit mit Fragen, Anregungen oder bei einfachem Interesse wenden könnt: pwa@wpp.at

Wir freuen uns über jeden Gedankenaustausch und Gespräch zu diesem Thema!

Gut Pfad

Jonny Stevens und Georg Pusarnig, Referenten PWA

Jonny Stevens

Jonathan Stevens
Referent für PWA
Georg Pusainig

Georg Pusarnig
Referent für PWA