Gut Pfad 01/2016 - Ausbildung Neu

"Ausbildung Neu" ... das neue Gut Pfad ist da!

Montag, 25. Januar 2016

Die Erneuerung der Ausbildung bei den PfadfinderInnen ...

... und was sie für die Jugendleiterausbildung bei den PPÖ und den WPP bedeuten wird, steht im Mittelpunkt des neuen Gut Pfad 01/2016.

Seit mehreren Jahren geistert ein Begriff durch die PPÖ, poppt immer wieder auf Sitzungen, Seminaren und LandesführerInnentagungen kurz auf und schafft damit zugleich viel Erwartung, aber auch Verunsicherung: die „Ausbildung Neu“.

Nun gibt es schon recht konkrete Ausarbeitungen, wie die Ausbildung unserer PfadfinderleiterInnen in Zukunft aussehen wird: Im Kern fokussiert die „Ausbildung Neu“ derzeit auf die JugendleiterInnen und ihren gesamten Ausbildungsweg auf den drei Lernebenen – dem eigenen Lernen, dem Lernen in der Gruppe und dem Lernen am Seminar. Dieser soll ähnlich wie bisher in Wien gewohnt strukturiert in drei Phasen ablaufen, einer Einstiegsphase, gefolgt von einer Erfahrungsphase und letztlich einer Vertiefungsphase. Umrahmt wird alles von begleitenden Gesprächen, von einem Einstiegsgespräch über Fortschrittsgespräche bis hin zu einem Abschlussgespräch.

Kompetenzorientiert, flexibel und transparent ... und vor allem eigenverantwortlich!

Wie genau das ablaufen wird, dazu bietet das neue Gut Pfad 01/2016 einen Zwischenstand, mit vielen Berichten aus den fünf Stufen Biber bis RaRo bis zu einem umfassenden Interview mit der Bundesbeauftragten für Ausbildung, Katrin Mayer.

... und darüber hinaus Aktuelles zum Bundesprojekt "Sicherheitshalber!", zum Bundesthema "Free being me!", aus dem Sport, und von der Ernennung im Dezember 2015!

Viel Vergnügen beim Lesen!

Und hier gehts zum download des Gut Pfad 01/2016: